26 Mrz

Stellenausschreibung Rettungsschwimmer

Stellenausschreibung

Die Gemeinde Schmölln-Putzkau schreibt eine befristete Stelle für

einen Rettungsschwimmer (m/w/d)

für das Freibad Schmölln-Putzkau ab dem 01.05.2019 – 31.08.2019 aus. Die Gemeinde Schmölln-Putzkau ist Träger des Freibades.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

– Überwachung des Badebetriebes

– Badegastbetreuung

– Betreuung und Wartung der vorhandenen baulichen und technischen Anlagen

– Pflege des Freigeländes

Anforderungen:
– Deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Silber

– gültige Erste-Hilfe-Ausbildung
– handwerkliche Grundkenntnisse
– engagierte Persönlichkeit mit hoher Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Teamfähigkeit
– freundliche Umgangsformen, sicheres und verbindliches Auftreten
– PKW-Führerschein
– Bereitschaft zu Schichtdienst und Wochenendarbeit

 

Die Entlohnung erfolgt nach dem Tarif des öffentlichen Dienstes (TVöD). Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt 40 Stunden wöchentlich.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis spätestens 12.04.2019 an die

Gemeindeverwaltung Schmölln-Putzkau

z.H. Herrn Bürgermeister Wünsche

Schulweg 1

01877 Schmölln-Putzkau.

 

Eingereichte Bewerbungsunterlagen werden nur zurück gesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Andernfalls werden die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Kosten, die im Rahmen des Bewerbungs- und Auswahlverfahrens entstehen, werden nicht übernommen.

Datenschutz
Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Bewerbungsunterlagen an die Personalabteilung weitergegeben werden. Zum Zwecke der Abwicklung von Bewerbungsverfahren erheben und verarbeiten wir personenbezogene Daten von Bewerbern. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Wird ein Anstellungsvertrag mit einem Bewerber geschlossen, so werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert.

Schließen wir mit dem Bewerber keinen Anstellungsvertrag, so werden die Bewerbungsunterlagen zwei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

 

Wünsche

Bürgermeister