26 Apr

Ausgabe am 30.04.2021

Appell zur Corona-Pandemie

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

seit nunmehr über einem Jahr machen wir gemeinsam schwere Zeiten durch. Sowohl beruflich als auch privat muss jeder mit Einschränkungen leben. Die Maske ist mittlerweile zum gewohnten Accessoire geworden und vom normalen Vereinsleben kann jeder nur träumen. Derzeit sind die Infektionszahlen auch besonders in unserer Gemeinde sehr hoch. Mir begegnen auch immer wieder Menschen, die das Coronavirus kleinreden oder dessen Auswirkungen banalisieren. Ich kenne mittlerweile viele Erkrankte auch in meinem Umfeld. Einige haben auch noch immer Nachwirkungen von der Krankheit wie Geschmacksverlust, geringere Belastbarkeit oder Ähnliches. Natürlich belasten uns alle auch diese Maßnahmen und auch die gemeinsamen Feierlichkeiten mit den Liebsten fehlen sehr. Nichts desto trotz kann ich nur mit Nachdruck an Alle appellieren, sich an die geltenden Regelungen zu halten. Schieben Sie die Verantwortung nicht von sich weg, indem Sie meinen, Sie seien nicht betroffen oder Sie würde die Krankheit im Falle eines Falles ohnehin nicht so hart treffen. Wenn Sie die Möglichkeit haben, setzen Sie sich mit dem Thema Impfung auseinander. Wir alle wollen ein Stückchen Normalität zurück.

Wünsche / Bürgermeister