15 Aug

Leader – Fördermittel für den ländlichen Raum

Projektideen zur Umsetzung im Bautzener Oberland gesucht

LEADER – Fördermittel für den ländlichen Raum

Die LEADER-Region Bautzener Oberland, zu der die Kommunen Sohland/Spree, Steinigtwolmsdorf, Neukirch/Lausitz, Schmölln-Putzkau, Demitz-Thumitz, Göda, Doberschau-Gaußig, Obergurig, Wilthen, Schirgiswalde-Kirschau, Großpostwitz, Hochkirch und Kubschütz gehören, startet Ende August 2017 ihren nächsten Projektaufruf. Mit Mitteln aus dem europäischen LEADER-Programm können Vorhaben gefördert werden, die einen positiven Effekt auf die Entwicklung unserer ländlichen Region haben.

Antragsteller kann dabei fast jeder sein. Entscheidet sich etwa eine junge Familie für den Kauf und die Sanierung eines leerstehenden Gebäudes, das vor 1960 erbaut wurde, kann sie bei diesem Vorhaben mit einer Summe von bis zu 90.000 Euro unterstützt werden.

Auch die Vereine im Bautzener Oberland können von einer Förderung aus dem LEADER-Topf profitieren. Für sie ist nicht nur die Förderung von Investitionen in Vereinsanlagen möglich, sondern auch eine finanzielle Unterstützung konkreter Veranstaltungen.

Das Förderprogramm hat auch die regionale Wirtschaft im Blick. Unternehmen aus den Mitgliedskommunen der LEADER-Region Bautzener Oberland können bei Investitionen, die der Geschäftserweiterung dienen (Anschaffung von Anlagen und Maschinen oder bauliche Maßnahmen) bis zu 50% Förderung erhalten.

Für die Kommunen selbst gibt es ebenfalls vielfältige Fördermöglichkeiten: von der Anpassung bestehender öffentlich zugänglicher Einrichtungen über die Gestaltung von Freiflächen bis zur Erstellung von Konzepten oder Studien. Die Durchführung von Marketingmaßnahmen oder die Realisierung touristischer Vorhaben sind ebenfalls förderbar.

Abhängig vom Antragsteller können zwischen 35% und 80% der Kosten eines Vorhabens aus LEADER-Mitteln getragen werden. Die Mindestfördersumme beträgt 5.000 Euro. Die Frist zur Einreichung von Antragsunterlagen endet dieses Mal am 25. Oktober 2017. Insgesamt steht für diesen Projektaufruf ein Gesamtbudget von 6 Millionen Euro zur Verfügung.

Haben Sie eine Projektidee oder ein konkretes Vorhaben im Blick? Dann sprechen Sie uns an. Gemeinsam prüfen wir, ob Ihr Vorhaben über das LEADER-Programm förderfähig ist.

Termine können mit den Mitarbeiterinnen des Regionalmanagements Marlen Martin und Susanne Schwarzbach telefonisch unter 03592 – 54 269 10 oder per Email unter m.martin@bautzeneroberland.de bzw. s.schwarzbach@bautzeneroberland.de vereinbart werden. Alle Informationen zum aktuellen Aufruf finden Sie ab Ende August auch unter www.bautzeneroberland.de.