Grube „Neuer Segen Gottes“

Südlich am Rückenweg, 25 m westlich der Einmündung des Stufenweges, ist bis heute ein eingestürzter Bergwerkschacht sichtbar.

Im Jahr 1668 ist dieser beschrieben als „Erbstollen Neuer Segen Gottes, aufn Hohwald untern Falckenberg, aufn Rücken, bey den 3. Tannen“.

Denksteine-Tour Grube „Neuer Segen Gottes“
X