Wegebaustein Rückenweg

Am oberen Ende mündet der Nassweg auf den Rückenweg. Der Rückenweg wurde 1870 im Verlauf der Schneise C angelegt.

Die Schneise C ist eine der vier Hauptschneisen, welche 1843 im Zuge der Modernisierung der Forstwirtschaft angelegt wurden, und verbindet den Rückenberg mit der Kreuzbuche. An den Wegebau 1870 erinnert die Inschrift im großen Felsbrocken schräg gegenüber der Einmündung des Nassweges.

Dieser ist damit der größte Wegebaustein im Putzkauer Hohwald. Am Rückenweg türmen sich beidseits große Felsen. Sie sind Relikte eiszeitlicher Verwitterungsprozesse.

Bis zu dem Bergrücken, auf welchem heute der Rückenweg verläuft, reichte das Eis während der Elsterkaltzeit.

Denksteine-Tour Wegebaustein Rückenweg
X