14 Dez

Ausgabe am 19.12.2020

Gefasste Beschlüsse

In der 19. öffentlichen Gemeinderatstagung wurden am 08.12.2020 nachfolgende Beschlüsse gefasst:

Beschluss Nr. 87/19/2020

Änderung des Beschlusses Nr. 84/18/2020 vom 24.11.2020

Beschluss Nr. 88/19/2020

Grunderwerb des mit einem Fahrgastunterstand überbauten Flurstücks Nr. 420/4 (ehem. 420/1) der Gemarkung Oberputzkau

Die gefassten Beschlüsse liegen in vollumfänglicher Textfassung für jedermann zur Einsichtnahme zu den bekannten Sprechzeiten in der Gemeindeverwaltung Schmölln-Putzkau, Schulweg 1 in 01877 Schmölln-Putzkau aus. Wir bitten um telefonische Voranmeldung bei Einsichtnahme unter (03594) 77 11 – 12.

 

Wünsche

Bürgermeister

 

Schließung der Gemeindeverwaltung

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

die Gemeindeverwaltung Schmölln-Putzkau bleibt in der Zeit vom 28.12.2020 bis 31.12.2020 geschlossen.

In dringenden Fällen, die keinen Aufschub dulden, wenden Sie sich bitte an den Bürgermeister, Herrn Wünsche, (Handy-Nr. 0160 908 731 03)

Fragen zum Winterdienst richten Sie bitte unter der Handy-Nr. 0173 569 59 67 an den zuständigen Mitarbeiter des Bauhofes.

Ab Montag, dem 04.01.2021 sind wir wieder zu den bekannten Sprechzeiten für Sie da.

 

Wünsche

Bürgermeister

 

 

Grußwort des Bürgermeisters   

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger der Gemeinde Schmölln-Putzkau,

die gemütlichste „Jahreszeit“ hat begonnen, die Adventszeit. Eine Zeit, die wir dieses Jahr noch einmal ganz anders als in den letzten Jahrzehnten erleben. Das Wetter hatte sich schon die letzten Jahre schrittweise verändert, aber nun müssen wir uns mit elementaren Themen der Menschheit beschäftigen und sie schützen: Gesundheit und Gemeinschaft.

Der Geschenkebummel hat sich ganz anders dargestellt. Er findet noch stärker online statt, als es bisher schon der Fall war. Außerdem sind viele Leute vor dem Lockdown noch unterwegs gewesen, um alles Nötige und vielleicht auch Unnötige zu besorgen. In den Läden vor Ort sind Mund-Nasen-Bedeckungen im Moment nicht wegzudenken und auch auf öffentlichen Plätzen, Straßen und Parks hat sie Einzug gehalten. Dennoch bleiben die Inhalte des Weihnachtsfestes die gleichen: Ruhe, Besinnlichkeit und das Gedenken an die Geburt Jesu Christi. An den Adventstagen gemeinsam einige Stunden miteinander in zu verbringen ist trotz des Alltagsstresses und diverser Einschränkungen sicherlich auch der Wunsch der Allermeisten. Es wird in diesem Jahr anders stattfinden als bisher und nur unter Einschränkungen. Jeder muss für sich selbst einen möglichst vernünftigen Weg finden.

Nichts desto trotz schauen wir auf das vergangene Jahr zurück. Es war durchzogen von gesellschaftlichem Auf und Ab. Auf starke Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens und Arbeitens im März folgte ein relativ ruhiger Sommer. Der Herbst allerdings brachte wieder ähnliche Einschnitte mit sich und traf unseren Landkreis sehr hart und auch jede Gemeinde war von positiven Fällen betroffen. Ein Virus, welches uns im Jahr 2019 noch überwiegend unbekannt war und der für uns keine Gefahr darstellen konnte, hielt und hält uns im Jahr 2020 sehr stark in seinem Griff. COVID-19 war und ist eine große Prüfung für uns Alle, was den gesellschaftlichen Zusammenhalt und das Respektieren und Befolgen von Regeln angeht. Und es betrifft alle Bevölkerungsschichten, vom Arbeiter bis zum Ingenieur, vom Sozialhilfeempfänger bis zum Beamten, der einen Eid geschworen hat, Verfassung und Recht zu achten und zu verteidigen. Wir dürfen nicht unser hohes Gut der Einigkeit gefährden.

Für unsere Gemeinde ist zu verzeichnen, dass uns der Breitbandausbau, welcher federführend durch den Landkreis Bautzen begleitet wird, viel beschäftigt hat. Erste Abschnitte sind baulich komplett abgeschlossen und einige Bürger dürfen sich bereits über schnelles Internet freuen. 2021 werden diese Baumaßnahmen hoffentlich ihren Abschluss finden. Außerdem konnten wir einige Einrichtungen der Gemeinde zum Teil sanieren und die entsprechenden Gebäude für die Zukunft und weitere Generationen bewahren, indem vor allem auch die Dächer saniert wurden. Ebenso konnten wir unsere Schule digitalisieren und so für zukünftige Anforderungen vorbereiten. Besonders im Herbst haben wir erste Schritte in Richtung Grundschulsanierung gemacht und haben bereits über Varianten gesprochen. Nicht zuletzt der Beginn der Sanierung der Straße der Jugend im Ortsteil Tröbigau ist eine erfreuliche Errungenschaft für 2020. Auch für die kommenden Jahre haben wir Investitionen in Straßen, Gehwege, die Feuerwehr und die Grundschule geplant. Auch der Strukturwandel wird uns beschäftigen und Veränderungen für unsere Gemeinde bringen. Nichts desto trotz fällt es uns aber trotzdem schwer, jeden Belang sofort zu bedienen und so manches historisch gewachsene Problem kurzfristig zu lösen. Manche Strukturen sind nicht grundlos so entstanden, wie sie sich heute darstellen. Seien Sie aber versichert, dass wir dies im Rahmen unserer Leistungsfähigkeit versuchen zu verbessern und wir mit dem Gemeinderat hart daran arbeiten.

Wie im letzten Jahr möchte ich Sie ermutigen: Kommen Sie ins Gespräch, mit uns, mit den Nachbarn und in der eigenen Familie. Unser Umfeld gibt uns Halt und ist auch ein wichtiger Faktor bei der Reflektion unseres eigenen Handelns. Auch unsere Gemeinde besteht letztlich immer aus den sich engagierenden Bürgern und mit dem Maß des Engagements steigt auch gleichzeitig die Leistungsfähigkeit und die Attraktivität der Gemeinde. Gemeinsam anpacken, Lösungen entwickeln und umsetzen wird weiterhin die Devise sein. Unser Gemeinderat arbeitet konstruktiv und gewissenhaft mit der Gemeindeverwaltung zusammen, wofür ich sehr dankbar bin.

Ich möchte Ihnen allen danken, dass Sie sich mit Ihrem Wissen, Können und Interesse eingebracht haben und somit unsere Gemeinde vorangebracht haben. Außerdem möchte ich mich für den respektvollen und überwiegend sachlichen Umgang miteinander bedanken, welcher erst eine arbeitsfähige Grundlage schafft.

Ich wünsche Ihnen ganz persönlich, aber auch im Namen des Gemeinderates und der Verwaltung und des Bauhofes, eine schöne Adventszeit, ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes, erfolgreiches und gesegnetes Jahr 2021.

Ihr Bürgermeister

Achim Wünsche

 

Öffentliche Stellenausschreibung

Bei der Gemeinde Schmölln-Putzkau ist zum 01.04.2021 die Stelle eines Hilfsarbeiters (m/w/d) im Bauhof befristet bis zum 30.09.2021 zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Unterhaltung der gemeindeeigenen Gebäude, der kommunalen Straßen sowie Wegen und Plätzen
  • Pflege der öffentlichen Grünflächen und Anlagen in der Gemeinde

Wir bieten Ihnen:

  • eine durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit von 30 Stunden
  • leistungsgerechte Vergütung nach Entgeltgruppe 1 TVöD Tarifgebiet Ost

Anforderungsprofil:

  • technisches Verständnis, handwerkliche Fähigkeiten und körperliche Belastbarkeit
  • Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und Einsatzbereitschaft
  • Führerschein der Klasse B
  • Eine Mitgliedschaft oder Bereitschaft zur Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Schmölln-Putzkau wäre wünschenswert, ist aber nicht Voraussetzung für die Einstellung

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 31.01.2021 an die Gemeindeverwaltung Schmölln-Putzkau, Bürgermeister Herrn Wünsche, Schulweg 1, 01877 Schmölln-Putzkau.

Schwerbehinderte oder Schwerbehinderten gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber datenschutzrechtlich vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen bitten wir um Beilage eines adressierten und frankierten Rückumschlages. Kosten, die Ihnen im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet.

Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren:

Zum Zwecke der Abwicklung von Bewerbungsverfahren erheben und verarbeiten wir personenbezogene Daten von Bewerbern. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege, beispielsweise per E-Mail oder über ein Kontaktformular an uns übermittelt. Schließen wir mit einem Bewerber einen Anstellungsvertrag, so werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Schließen wir mit dem Bewerber keinen Anstellungsvertrag, so werden die Bewerbungsunterlagen zwei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz in der Gemeinde Schmölln-Putzkau entnehmen Sie bitte unserer Homepage unter www. schmoelln-putzkau.de

 

Wünsche

Bürgermeister